Positive Resonanz

© P. SoffDas erste SchachtZeichen-Wochenende(Link) fiel für den IKBSE durchweg positiv aus. In letzter Sekunde haben wir es nach eineinhalbstündiger(!) Diskussion mit den Organisatoren der nik (Link) geschafft, einen Behelfs-„Messestand“ zu errichten, an dem wir Interessenten unsere Ziele und Probleme in Vergangenheit und Gegenwart erläutern konnten.
Zu diesem Provisorium war es gekommen, weil uns kurz vor der Veranstaltung seitens des Besitzers der Zugang zu unserem „Vereinsheim“, der Fördermaschinenhalle, verweigert wurde. Der Grund auch hierfür: nik. Hinter diesem Kürzel verbergen sich Akademiker und Künstler, die vor etwa zwei Jahren in den IKBSE eintraten, um den Verein zu ihren Gunsten umzugestalten, sich also selbst zu verwirklichen. Vor kurzem wurde diesen Personen zum Verhängnis, satzungswidrig und vereinsschädigend gehandelt zu haben, was zur Gründung dieses Vereins führte. Nach außen hin sah alles so aus, dass der alte Verein bestehen blieb und sich lediglich einige seiner Ziele geändert haben. „Umbenennung wegen Neuorganisation“ könnte man es nennen. Über Umwege erfuhren wir als die aktive Gruppe des IKBSE, dass es uns eigentlich gar nicht mehr gibt. Für unsere Version der Geschichte interessierte sich dann auch die Lokalpresse und nach dem ersten SchachtZeichen-Wochenende ist für uns auch die regionale Resonanz zu diesem Thema äußerst erfreulich!
Für die mehr als miese Organisation der Veranstaltung ist der „neue“ Verein verantwortlich. Wir behaupten gar nicht, dass wir es besser hinbekommen hätten, aber entschuldigen uns trotzdem in aller Höflichkeit bei denjenigen, die am Pfingstwochenende zig Kilometer nach Herten reisten, in der Annahme und Hoffnung, zu den ersten zu gehören, welche die Dampffördermaschine zu Gesicht bekommen und überhaupt das erste Mal seit dem Tag der offenen Tür 1986 das Zechengelände betreten dürfen.

Auch am 2. Wochenende wird dem Interessierten leider nicht mehr Programm geboten werden können. Wir haben eigentlich keine Lust mehr auf Sticheleien, aber danken Sie doch einfach „nik – Wir packen’s an“ hierfür…

Eine Antwort zu “Positive Resonanz

  1. Welche der von „nik“ organsierten Programmpunkte fanden eigentlich tatsächlich statt? Bis auf das Ponyreiten doch wohl nicht viele…
    Glück Auf!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s